Donnerstag, 12. Mai 2011

Musik am Morgen

Was mich in der Früh weckt, ist kein Klingeln, Rasseln oder Ringen. Es ist die estnische Nationalhymne. Jeden Morgen um sieben wird auf dem Langen Hermann die estnische Flagge gehisst. Dazu erklingt die Hymne: Mu isamaa, mu õnn ja rõõm. (Mein Vaterland, mein Glück und meine Freude.) Der Lange Hermann (Pikk Hermann) gehört zur Schlossanlage auf dem Domberg, die Sitz des Parlaments ist.

Die Melodie der Hymne hat Friedrich Pacius komponiert, der aus Hamburg stammte und die meiste Zeit seines Lebens in Finnland verbrachte. Zusammen mit dem Text des estnischen Publizisten Johann Voldemar Jannsen entstand ein Lied, das 1869 auf dem ersten nationalen Sängerfest in Tartu gesungen wurde. 1920 wurde es zur Hymne der Ersten Estnischen Republik.

Zu Sowjetzeiten war die Hymne verboten. Trotzdem bekamen viele Esten sie täglich zu hören. Im Norden des Landes konnte man den finnischen Rundfunk empfangen und dort ertönte die Melodie jeden Abend vor Sendeschluss. Denn auch die finnische Nationalhymne wird – mit einem eigenen Text – zur Komposition von Pacius gesungen.

Mit der Singenden Revolution kehrte die estnische Hymne in die Öffentlichkeit zurück – so wie die blau-schwarz-weiße Trikolore. Bereits 1989, zwei Jahre vor der tatsächlichen Unabhängigkeit Estlands, wehte sie oben auf dem Langen Hermann wieder im Wind.

2 Kommentar(e):

Tathi hat gesagt…

Na das ist doch wirklich mal eine gute Alternative zum "Drrrrrrrrrrr", "Piep piep piep" oder einer schepperigen Melodie, die aus einem Handy erklingt! Nur eine Schlummertaste gibt es nicht...aber die brauchst du ja sicher auch nicht. Es warten ja jeden Tag neue Entdeckungen auf dich!

Sarah Portner hat gesagt…

Leider weht auf diesem Foto die Flagge nicht im Wind und ist deshalb nicht so leicht zu erkennen. Dafür ist das Bild um sieben Uhr morgens aufgenommen, ganz authentisch. Und wer wissen will, wie die estnische Hymne klingt - einfach im einschlägigen Videokanal stöbern.

Kommentar veröffentlichen